Bestelle jetzt deine personalisierten Weihnachtsgeschenke: rechtzeitige Lieferung garantiert! ×

Wichteltür - die Alternative zum Adventskalender

Dayana – 2021-10-22 09:26:00

Wichteltür

Die (Vor-)Weihnachtszeit bezeichnen viele Menschen - völlig unabhängig von ihrem Alter - als die schönste Zeit des Jahres. Der Duft von Zimt und Tannengrün liegt in der Luft, heißer Kakao und Kerzenschein sorgen für gemütliche und persönliche Momente in der kalten Jahreszeit.

Die Adventszeit versüßen sich viele Familien zusätzlich durch Adventskalender, die jeden Tag im Dezember kleine Überraschungen bereithalten. Die Wichteltür ist eine zauberhafte und süße Alternative zum klassischen Adventskalender für Kinder. Sie erfreut sich auch in Deutschland einer immer größer werdenden Beliebtheit.


Die Wichteltür: ein schöner Brauch aus Skandinavien

Die Wichteltür: ein Brauch aus Skandinavien

Der Brauch der Wichteltür kommt ursprünglich aus Skandinavien. Er erzählt eine Geschichte, die in etwa so geht:

Zu Beginn der Weihnachtszeit lässt sich etwas Wundervolles in den Wohnungen und Häusern der Menschen beobachten: In der Nacht auf den 1. Dezember ziehen - heimlich, still und leise - kleine Wesen bei Ihnen ein. Diese kleinen Wesen, sogenannte Wichtel, haben nur Gutes im Sinn und begleiten die Kinder der Familie durch die aufregende Adventszeit.

Beim Einzug der kleinen Wichtel kommt die Wichteltür (Wichtel bedeutet auf Dänisch "Nisse", Wichteltür bedeutet "Nissedor") ins Spiel. Denn hinter ihr leben die kleinen Wichtel. Die Tür ist der geheime Zugang zu der magischen Welt der Weihnachtswichtel.

Natürlich werden die Wichtel niemals gesehen, denn sonst würde die Magie verfliegen.


Was unterscheidet die Wichteltür vom klassischen Adventskalender?

Anders als bei dem typischen Adventskalender, in dem sich jeden Tag im Dezember Süßigkeiten verstecken, lauten die Spielregeln bei der Wichteltür etwas anders:

Die Kinder bekommen täglich Botschaften vom Wichtel mitgeteilt und werden gebeten, bei der Weihnachtsvorbereitung zu helfen. (Kleiner Spoiler: Natürlich schlüpfen Eltern in die Wichtel-Rolle.) Plätzchen backen, das Kinderzimmer aufräumen, basteln und vieles mehr.

Möglicherweise spielt der Wichtel auch kleine Streiche: so wickelt er beispielsweise über Nacht Spielzeug in Toilettenpapier ein oder er verknotet die Schnürsenkel der Kinder-Schuhe. Hier sind der Kreativität des Wichtels keine Grenzen gesetzt.


In welchen Ländern gehört die Wichteltür zum Brauch?

Nicht nur in Skandinavien ist der Einzug des Wichtels bereits seit langem Teil der Weihnachtstradition und gehört zu den schönsten Bräuchen für Kinder.

Vor allem in englischsprachigen Ländern wie Australien, Neuseeland, Kanada, den USA und Großbritannien wird das Haus oder die Wohnung seit Jahrzehnten mit einer Tür in Miniatur-Form ausgestattet.

Das Ritual der Wichteltür ist auch als eine Art gastfreundschaftliche Einladung zu verstehen: jemanden bei sich zu Hause einziehen zu lassen und über die Zeit vor Weihnachten als ein Schutzengel über die Familie wirken zu lassen.

In manchen Ländern ziehen nicht neben Wichteln auch Elfen oder Feen durch die Wichteltüren ein. Sie hinterlassen eine Spur aus magischem Glitzerstaub als Zeichen ihrer Ankunft.

Der Tradition nach wachen diese geheimen Wesen über den Schlaf und die Träume von Kindern - aber auch von Erwachsenen. Kummer und Sorgen sind schnell vergessen, da sie von den Feen weggezaubert werden.

Kinder haben die Möglichkeit, persönliche Briefe an ihre Feen oder Elfen zu schreiben. Wenn die Nachricht angekommen ist, stehen dann manchmal ganz plötzlich kleine Geschenke vor der Tür. Eltern können diese intimen Briefe als Gelegenheit nutzen, um vorsichtig mehr über die geheimen Sorgen ihrer Kinder zu erfahren und können mit ihnen darüber sprechen.

Diese wunderschöne Tradition kann übrigens auch außerhalb der Weihnachtszeit (weiter)gelebt werden: Wichtel, Elfen und Feen gelten in vielen Kulturen als Wesen, die Glück und Segen zu Geburten, Taufen, Umzügen oder allgemein zum Neubeginn eines Lebensabschnittes bringen. Man glaubt, dass gute Geister die Beschenkten und dessen Unternehmungen begleiten werden.


Wichteltüren - Eine Zauberwelt in Miniatur-Form

Wichteltür: eine Zauberwelt in Miniatur-Form

Wie und wo werden Wichteltüren angebracht? Was gehört zu einer Wichteltür dazu?

Das Zuhause der Wichtel - die schön gestaltete Wichteltür - wird zumeist an der Wand und/oder knapp über der Fußleiste - angebracht. Wichteltür, Leiter, Fenster und Briefkasten sind die typischen Elemente, die dazugehören.

Beim Dekorieren des Wichtel-Hauses kann man der eigenen Kreativität jedoch völlig freien Lauf lassen: Tannenbäumchen aufstellen, etwas Glitzerstaub verstreuen, einen Feger vor der Tür parat haben oder ein süßes Türschildchen mit dem Namen des Wesens anbringen.

Die Tür und das Zubehör sollten Miniatur-Form haben - so besagt es der Brauch. Man geht von sehr kleinen und zarten Wesen aus, die alles „in klein“ benötigen.

Wichteltüren können ebenso in Bücherregalen aufgestellt werden. Sie finden auf Kommoden oder auf Treppenstufen ihren Platz.
Je nach Wetterbedingung fühlen sich Wichtel, Elfen und Feen auch draußen pudelwohl: an Baumstämmen, in Astgabeln, in Beeten oder an Teichen im Garten. Auch ohne Garten können die Feentüren nach draußen verlegt werden - dafür eignen sich Balkone, Terrassen, Fensterbänke oder Blumentöpfe.

Die kleinen Wesen freuen sich überall, ihr Türchen entdeckt zu haben und nehmen die Einladung zum Einzug dankend an.


Wichteltür selber basteln: DIY-Projekt

Wichteltüren kann man fertig kaufen oder selbst basteln und gestalten. Dabei lohnt es sich, auf wetterfeste Materialien (wie zum Beispiel lackiertes oder glasiertes Holz) zu setzen, falls die Tür draußen angebracht werden soll. So kann die Tür auch in den kommenden Jahren immer wieder verwendet werden.


Woraus kann man eine Wichteltür und ihr Zubehör selbst basteln?

•    aus Pappe
•    aus Karton
•    aus Papier 
•    aus Rührstäbchen (Kaffeestäbchen)
•    aus Holzstücken


Ein paar Ideen zum Dekorieren und Ausschmücken der Wichteltür:

•    mit Farben bemalen
•    LED-Lichterkette
•    Tannenbäumchen
•    Leiter
•    Briefkasten
•    Tisch und Sitzbank
•    Besen
•    Schlitten
•    Moos (auch Blätter, Eisstiele, etc.) 
•    Glitzer
•    Sternchen
•    Türkranz


Die zauberhaften Wichteltüren von hellomini

hellomini Wichteltuer

Wenn Ihr weitere Inspirationen benötigt oder Euer Weihnachtswichtel-Set direkt fertig und personalisiert kaufen möchtet, könnt Ihr eine zauberhafte und liebevoll gestaltete Variante in unserem Online-Shop bestellen.

Hier habt ihr die Wahl zwischen dem Standard-Set Wichteltür mit Zubehör und dem Wichteltür-Set groß mit Zubehör (noch umfangreicher).

Falls Ihr Eure Wichteltür gern selbst basteln möchtet, könnt ihr zum Beispiel auch einfach nur das Wichteltür-Zubehör bestellen.


Wichteltür mit Zubehör:

hellomini Wichteltür


Wichteltür-Set groß mit Zubehör:

hellomini Wichteltür groß


Wichteltür-Zubehör:


Ideen für Wichtelstreiche, Botschaften und Aufgaben

Die Wichtel schicken jeden Tag im Dezember kleine Botschaften oder Aufgaben. Die kleinen Zauberwesen begnügen sich damit aber nicht. Sie können nämlich auch witzige Streiche spielen. Hier haben wir ein Paar Ideen zur Wichtel-Post für Euch.

Aufgaben-Beispiele:

•    Einkaufsliste für Plätzchen schreiben

•    Beim Backen der Weihnachtskekse helfen

•    Das Spielzeug im Kinderzimmer aufräumen

•    Mit der Familie einen weihnachtlichen Film anschauen

•    Einen Schneemann bauen oder eine Schneeschlacht veranstalten


Streich-Beispiele:

•    Der Wichtel hat über Nacht Gesichter auf die Mandarinen in der Obstschale gemalt.

•    Während die Familie geschlafen hat, hat der Wichtel das Bad mit einer Lichterkette geschmückt.

•    Heute gibt es leider kein Rührei, denn der weihnachtliche Scharlatan hat die Eier mit Überraschungseiern ausgetauscht.

•    Warum sind Mama und Papa mit einem Schnurrbart aufgewacht? Der kleine Wichtel war nachts aktiv und hat den Eltern die Gesichtsbehaarung aufgemalt.

•    Das kleine Wesen hatte sicherlich Spaß in der Nacht: er hat einen Turm aus allen Spielzeugen und Puppen im Kinderzimmer gebaut.


Beispielhafter Wichteltür-Kalender

1.    Dezember: Der Wichtel ist eingezogen...

2.    Dezember: Schreibt eine Einkaufsliste fürs Plätzchen-Backen!

3.    Dezember: Backt gemeinsam leckere Weihnachtskekse!

4.    Dezember: Erzähle mir, wer Du bist.

5.    Dezember: Putzt Eure Stiefel – morgen ist der Nikolaustag!

6.    Dezember: Der Nikolaus war da...

7.    Dezember: Foto-Shooting! Knipst ein paar schöne Bilder von Euch!

8.    Dezember: Schreibt einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann!

9.    Dezember: Der Wichtel ist erkältet. Überall liegen seine Taschentücher herum.

10.    Dezember: Räumt das Kinderzimmer auf!

11.    Dezember: Malt Ihr dem Wichtel ein schönes Weihnachtsbild?

12.    Dezember: Der Wichtel hat sich eine Höhle gebaut. Könnt ihr das auch?

13.    Dezember: Unternehmt doch mal einen gemeinsamen Abend-Spaziergang!

14.    Dezember: Vor der Tür liegen zwei Euro für ein paar leckere Süßigkeiten...

15.    Dezember: Der Wichtel hat die Adventskerzen durch Möhren ausgetauscht

16.    Dezember: Der Wichtel hat aus Langeweile die Möbel im Wohnzimmer umgestellt.

17.    Dezember: Schneeball- oder Kissenschlacht?!

18.    Dezember: Der Wichtel ist mit dreckigen Schuhen durch die Wohnung gelaufen.

19.    Dezember: Der Wichtel hat Lust auf schöne Weihnachtslieder.

20.    Dezember: Besinnliche Weihnacht: Schreibt auf, wofür Ihr dankbar seid!

21.    Dezember: Der Wichtel hat Mama und Papa einen Schnurrbart gemalt.

22.    Dezember: Schaut mit der Familie einen weihnachtlichen Film!

23.    Dezember: Schmückt Euren Weihnachtsbaum!

24.    Dezember: Der Wichtel zieht aus und überlässt die Bühne dem Weihnachtsmann.


Es bieten sich endlose Möglichkeiten, den Kindern mit Aktivitäten, Streichen und Überraschungen eine magische Vorweihnachtszeit zu bereiten. Daran haben die Erwachsenen sicherlich auch einen großen Spaß. Und am schönsten sind selbstverständlich all jene Aufgaben und Streiche, die Euch spontan einfallen.


Für eine unvergessliche Adventszeit haben wir außerdem weitere, tolle hellomini-Weihnachtsartikel für Euch und Eure Lieben!

Und Ihr? Lasst uns gerne einen Kommentar da. Bleibt Ihr in diesem Jahr beim klassischen Adventskalender oder seid Ihr Team-Wichteltür? Habt ihr vielleicht spannende Wichtel-Tipps?


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

5% Willkommensrabatt

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte neben tollen Produkt-Neuheiten auch einen Willkommens-Rabatt!

Loading ...